18. Juli 2018 // Ausstellung

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

»EIN METER KUNST«

29. Juli bis 23. September 2018

Werkschau 2018 des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Westfalen e.V.

BIG gallery, Rheinische Straße 1, 44137 Dortmund

Auch Kunstausstellungen wollen gestaltet sein, einen gemeinsamen Leitfaktor besitzen, der die Werke verbindet und zu dem gelungenen Erscheinungsbild einer Einheit in Vielfalt formt.
Verknüpfungsaspekte für alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler können beispielsweise ein verpflichtendes Eingehen auf eine inhaltlich oder gestalterisch bestimmte Thematik oder die Auseinandersetzung mit einem Problembereich sein.
Es kann aber auch ein formales äußeres Element sein wie hier die Vorgabe von einem Meter Höhe oder Breite oder auch seitengleich als Quadratmeter.
So entsteht ein spannungsreiches Hängefeld, in welchem dem einzelnen Werk ein Entfaltungsfeld eingeräumt wird, das frei ist von Einengungen in der inhaltlichen Aussage und den Gestaltungsmitteln.
Diese Offenheit erlaubt es den Kunstschaffenden, aus ihrem Fundus aktueller Arbeiten die aus persönlicher Sicht wichtigsten auszuwählen. Dazu gehört aber auch, sich einem Auswahlgremium zu stellen, das am Ende schon aus Platzgründen schließlich je ein Werk von vierundvierzig Bewerbern einjurierte.
Die jeweilige individuelle Ausdrucksform trägt dazu bei, dass sich im Kontext mit den anderen ein Facettenreichtum künstlerischer Positionen spiegelt. Die Kommunikation der Werke bzw. ihrer Urheber untereinander und im Dialog mit dem Publikum ist ein gerade Gruppenausstellungen prägender Aspekt, der bisher noch nicht wahrgenommene Sinnzusammenhänge und Bedeutungshorizonte neu zu sehen und zu erleben anbietet.

Ergänzt wird die Ausstellung durch das Würfelprojekt der Bezirksgruppe Westliches Ruhrgebiet.
»Alea iacta est.« (Der Würfel ist geworfen, gebräuchlich auch: gefallen.) Dieses zum »Geflügelten Wort« gewordene Zitat meint: Es ist eine Entscheidung getroffen, Tatsachen sind geschaffen worden.

Vernissage:
Sonntag, 29. Juli um 11:00 Uhr
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:00 — 17:00 Uhr, sonntags 13:00 — 17:00 Uhr

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

Begrüßung durch Brigitte Bailer, 1. Vorsitzende des bbk westfalen
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

Begrüßung Durch Achim Beißel (BIG gesund)
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

Vortrag von Anke Schmich, Kunsthistorikerin
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

Helmut Kottkamp stellt Projekt »Alea iacta est« vor
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen EIN METER KUNST BIG gallery Dortmund

© Karl-Ulrich Peisker

zurück


bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

16. Januar 2018 // Ausstellung

»KONTAKT — unerwartet«

15. April bis 24. Juni 2018

Eine Ausstellung des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Westfalen e.V. im Südsauerlandmuseum, Attendorn.

Die jurierte Ausstellung thematisiert Kommunikation, die Sprache der Künstler über ihre Werke und die Kommunikation der Betrachter mit den Kunstwerken.
Dazu finden Kunstgespräche nach der Arbeit statt.

Teilnehmende Künstler:
Barbara Abendroth, Ander, Marlies Backhaus, Gabi Dahl, Ursula Decker, Manja Dessel, Petra Eckhardt, Robert Evangelisto, Bernd Figgemeier, Sigrid Geerlings-Schake, Dirk Gross, Uta Hoffmann, Monika Jährig, Adelka John, Thomas Kellner, Rolf Kluge, Mechthild Komesker-Wörmann, Helmut Kottkamp, Monika Meinold, Michel M, Vlada Monosova, Klaus Nixdorf, Karl-Ulrich Peisker, Eddy Pinke, Rika Pütthoff-Glinka, Germaine Richter, Jo Scholar, Lars-Ulrich Schubert, Ingo Schultze-Schnabel, Rita-Maria Schwalgin, Rita Wrede
Vernissage:
15. April 2018 um 15:00 Uhr
Begrüßung:
Christian Pospischil, Bürgermeister der Hansestadt Attendorn
Einführung:
Bernd Figgemeier, Ehrenvorsitzender des BBK Westfalen e.V.
Die Eröffnung wird musikalisch umrahmt.
Termine des ART Talks:
19.04. + 26.04 / 03.05., 17.05., 24.05. / 07.06., 14.06.
jeweils um 17:30 Uhr

bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

Begrüßung: Christian Pospischil, Bürgermeister der Hansestadt Attendorn
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

Begrüßung: Frau Monika Löcken, Museumsleiterin
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

Einführung in die Ausstellung: Bernd Figgemeier, Ehrenvorsitzender des BBK
© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

© Karl-Ulrich Peisker

bbk westfalen KONTAKT — unerwartet Südsauerlandmuseum Attendorn

© Karl-Ulrich Peisker

zurück


 

26. Februar 2018 // Ausstellung

bbk westfalen Würfel! Alea iacta est Galerie AUF

Würfel! »Alea iacta est«

2. bis 18. März 2018

Viktor Cleve, Bernd Figgemeier, Peter Helmke, Helmut Kottkamp, Dagmar Martens, Jörg Meuser, Doris Trzaska

7 Künstler*innen des BBK Westfalen e.V., Bezirk Westliches Ruhrgebiet
in der Galerie AUF, Essen

»Alea iacta est‹« (Der Würfel ist geworfen, gebräuchlich auch: gefallen) soll der römische Feldherr und Staatsmann C. J. Caesar im Jahre 49 vor unserer Zeitrechnung beim Überschreiten des Rubikon gesagt haben. Dieses zum »Geflügelten Wort« gewordene Zitat meint: Es ist eine Entscheidung getroffen, Tatsachen sind geschaffen worden. Auch die Künstler*innen des Würfels haben dies getan, sogar sicht- und greifbar. Für 4 Objekte mit jeweils 6 Seiten, d. h. für 24 Seiten à 40 × 40 cm, hatte jede/r Ideen zu entwickeln und zu realisieren. 27 der Kunstwürfel können beispielsweise dem berühmten Zauberwürfel entsprechend zu einem Großwürfel mit jeweils 9 Bildflächen pro Seite zusammengesetzt werden. Neu formiert, höher oder breiter ausgerichtet, sind viele Spielformen möglich bis hin zur Ordnung einer Farbe pro Gesamtseite. Aufgehängt an einer Ecke sind gleichzeitig alle Farbseiten Weiß, Gelb, Orange, Rot, Grün und Blau sichtbar. Würfel, deren Synonyme Kubus oder Hexaeder heißen, sind einerseits regelmäßige geometrische Körper mit quadratischen Flächen, gleichen Kantenlängen und stets Winkeln von 90°. Würfel sind auch Spielgeräte, die zu den ältesten der Menschheit gehören, aus Knochen oder Holz geschnitzt, aus Ton geformt, aus Elfenbein, Glas bis hin zu Kunststoff heute. 1 bis 6 Augen markieren die Seiten, bestimmen den Spielwert. So könnte bei den Kunstwürfeln nach dem Wurf z. B. das Blau als höchster Spielwert gelten. Als individuelle Gestaltungsergebnisse zeigen die Kunstwürfel vielfältige Ausdrucksformen, sei es unmittelbar aus der Farbe heraus oder bis hin zu Gegenstandsbezügen.

Bernd Figgemeier, Ehrenvorsitzender des BBK Westfalen

Vernissage:
Freitag, 2. März 2018, 18 Uhr
Begrüßung:
Uje Fenger
Einführung:
Helmut Kottkamp M.A., Projektleiter
Musik:
Viola Pieper (Gesang)
AUF ATELIERGALERIE
Uje Fenger
Steeler Straße 330
45138 Essen
Öffnungszeiten:
Do 16:00 bis 20:00 Uhr
Fr 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

bbk westfalen Würfel! Alea iacta est Galerie AUF bbk westfalen Würfel! Alea iacta est Galerie AUF
bbk westfalen Würfel! Alea iacta est Galerie AUF bbk westfalen Würfel! Alea iacta est Galerie AUF

Alle Fotos © Karl-Ulrich Peisker

zurück


 



zum Anfang